LEISTUNGEN
 
STARTSEITE > WEITERBILDEN
Weiterbilden
 

 
Corporate Responsibility Zurück

 
 
 

Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001
Unternehmen ohne aktives Umweltmanagement drohen nicht nur rechtliche Probleme, sondern auch Umsatz- und Imageverlust. Mit Hilfe einer geeigneten Ablauf- und Aufbauorganisation können Umweltaspekte und Verbräuche gelenkt und reduziert werden. Ein zertifizierfähiges Umweltmanagementsystem erfolgt nach den Regelwerken der ISO 14001 oder der europäischen EMAS-Verordnung.

 

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
Das Leben und die Gesundheit der Arbeitnehmer sollen vor Gefahren geschützt sein, die durch die Tätigkeiten entstehen können. Betriebs- und Arbeitsstätten, Maschinen, Geräte, Anlagen und Betriebsstätten müssen entsprechend eingerichtet sein. Gesetze und Regelwerke unterstützen und leiten den Arbeitgeber. Die konsequente Umsetzung dieser Gesetze soll die Arbeitnehmer schützen, Arbeitsunfälle, gesundheitliche Folgen und dadurch bedingte Produktivitätseinbußen vermeiden. Das systematische und unternehmensspezifische Umsetzen der Anforderung kann die Prozesssicherheit und die Produktivität präventiv und positiv unterstützen und Haftungsrisiken für Führungskräfte reduzieren.

 

CSR-Strategie aufbauen und umsetzen in Anlehnung an die ISO 26000
Nachhaltigkeitsmanagement heißt ethisches Handeln, gesellschaftliche Verantwortung und Umweltschutz in die Unternehmensstrategie und -politik aufzunehmen und unternehmensweit abzusichern. Neben ökonomischen Zielsetzungen und Kenngrößen bestimmen soziale und ökologische Aspekte unternehmerisches Handeln. Jede Veränderung bedarf einer Strategie. Dazu ist es notwendig die Einflussfaktoren zu kennen. Wissen um den Stand der Diskussion und der normativen Grundlagen ist unerlässlich, um für dieses emotionale Thema eine Strategie und ein geeignetes Controlling zu entwickeln.

 

Energieberater nach ISO 50001
Berater für Energie- und Klimaschutzmanagement analysieren die Energie- und Klimasituation eines Unternehmens und entwickeln daraus Programme und Projekte, die zu höherer Effektivität und Effizienz führen. Berater für Energiemanagement arbeiten eng mit der Führungsmannschaft zusammen und sind in der Lage, durch wirksame Transformationsprozesse Veränderungen bis in die Basis einer Organisation umzusetzen. Master Belts arbeiten typischerweise als interne oder externe Unternehmensberater oder Energieberater.

 

Energiemanagementbeauftragter nach ISO 50001
Energiemanagementbeauftragte kümmern sich um den Energieverbrauch und Reduzierung der Energiekosten. Sie entwickeln und koordinieren das ganzheitliche Energiemanagement einer Organisation. Transparenz der Energieflüsse, kontinuierliche Verbesserung und vorbeugendes Handeln sind ihr tägliches Geschäft. Sie leisten so wichtige Beiträge zur positiven Geschäftsentwicklung, zur Kostenbeherrschung und zur Klimabilanz eines Unternehmens. Gesetzliche Regelungen zum Klimaschutz durch Reduzierung von CO2 müssen strikt beachtet werden. Die ISO 50001 ist der Rahmen für den Aufbau von Systemen und Prozessen zur Steigerung der Energieeffizienz.

 

Energiemanager nach ISO 50001
Energiemanager und Energiemanagementbeauftragte kümmern sich um den Energieverbrauch und Reduzierung der Energiekosten. Sie entwickeln und koordinieren das ganzheitliche Energiemanagement einer Organisation. Transparenz der Energieflüsse, kontinuierliche Verbesserung und vorbeugendes Handeln sind ihr tägliches Geschäft. Sie leisten so wichtige Beiträge zur positiven Geschäftsentwicklung, zur Kostenbeherrschung und zum Klimabilanz eines Unternehmens. Gesetzliche Regelungen zum Klimaschutz durch Reduzierung von CO2 müssen strikt beachtet werden. Die ISO 50001 ist der Rahmen für den Aufbau von Systemen und Prozessen zur Steigerung der Energieeffizienz.

 

Gesundheitsmanagement
Die Gesundheit der Mitarbeiter und Führungskräfte ist ein wesentlicher Produktions- und Wettbewerbsfaktor. Die SPEC 91020 bietet den Rahmen für die systematische Umsetzung des betrieblichen Gesundheitsmanagements und schafft so die Möglichkeit, das Wohlbefinden der Mitarbeiter und damit auch die Steigerung der Effizienz der Produkt- bzw. Dienstleistungsrealisierung zur verbessern.

 

Interner Auditor Energiemanagement nach ISO 50001
Energieauditoren analysieren und bewerten Organisationen anhand der vom Management festgelegten Prinzipien und Regeln. Sie richten ihre Arbeit an den internationalen Normen ISO 19011 und ISO 50001 aus und sind in der Lage, das Energiemanagement eines Unternehmens (intern oder extern) mit ausgewogenen Methoden objektiv und fachkundig zu auditieren. Aufgrund ihrer Arbeit erhalten die Führungskräfte eines Unternehmens fundierte Entscheidungsvorlagen und wichtige Hinweise für die Energiesicherheit.

 

IT-Sicherheit Modul I: Grundlagen und Datenschutz
Vertrauen in dem Umgang mit Daten und eine sichere IT sind wichtige Erfolgsfaktoren, auch um sich langfristig gegen den Wettbewerb abzuheben. Dazu kommt, dass der Datenschutz jetzt auf europäischer Ebene gesetzlich und verpflichtend für jedes Unternehmen geregelt wird. Allerdings ist Datenschutz ohne IT-Sicherheit nicht möglich, daher sollte der Datenschutz als Element der IT-Sicherheit umgesetzt werden und nicht wie oft, als eigenständige Tätigkeit. Vernetzte Produktionsabläufe ermöglichen neue Angriffsmöglichkeiten auf Maschinen und Produktionsanlagen. Damit können Hackerangriffe den gesamten Produktionsprozess gefährden. Letztendlich sind dadurch auch die Zulieferer oder die nachfolgend am Vertrieb und der Logistik beteiligen Unternehmen für Angriffe verwundbar, also die gesamte Wertschöpfungskette. Unternehmen brauchen dringend ganzheitliche Lösungen, die auf technischer und organisatorischer Ebene Transparenz und Sicherheit schaffen.

 

IT-Sicherheit Modul II: IT-Sicherheitsmanager und Auditor ISMS
Der IT-Sicherheitsmanager und Auditor für Informations Sicherheits Management Systems (ISMS) entwickelt und implementiert wirkungsvolle ISMS im Unternehmen. Des Weiteren planen IT-Sicherheitsmanager und Auditoren die notwendigen Audits und sorgen für eine ständige Weiterentwicklung des ISMS.

 

IT-Sicherheit Modul III: IT-Sicherheitsmanager und Auditor ISMS
Der IT-Sicherheitsmanager und Auditor für Informations Sicherheits Management Systems (ISMS) entwickelt und implementiert wirkungsvolle ISMS im Unternehmen. Des Weiteren planen IT-Sicherheitsmanager und Auditoren die notwendigen Audits und sorgen für eine ständige Weiterentwicklung des ISMS.

 

IT-Sicherheit Modul IV: IT-Sicherheitsberater
Der IT-Sicherheitsberater unterstützt Unternehmen vorbeugend betreffend der IT-Sicherheit. Der IT-Sicherheitsberater hilft der Geschäftsführung dabei, Bedrohungen für den Betrieb von IT-Infrastrukturen zu erkennen und angemessene Maßnahmen zur IT-Sicherheit daraus abzuleiten und umzusetzen. IT-Sicherheitsberater koordinieren Ziele, erarbeiteten Reportings für die Geschäftsleitung und leiten und lenken die Sicherheitsmaßnahmen. IT-Sicherheitsberater gewinnen immer mehr an Bedeutung im Unternehmen.

 
NACH OBEN
Die TQU GROUP verwendet Cookies im Rahmen der DatenschutzbestimmungenHinweis ausblenden