LEISTUNGEN
 
STARTSEITE > THEMEN > SUPPLY CHAIN MANAGEMENT
Themen
Supply Chain Management
 

Supply Chain Management - Einkäufer, Logistiker, Qualitäter

 

Die „Supply Chain“ ist eines der drängenden Themen der Zeit - und ein komplexes dazu. Die grundsätzlichen Aufgaben eines effektiven Supply Chain Managements im modernen Marktumfeld und dessen strategisch nutzbringende Ausrichtung sind umfangreich, aber unabdingbar im Bestreben, den Unternehmenserfolg zu sichern und die eigene Marktposition langfristig zu steigern. So unterschiedlich die jeweiligen Segmente der Versorgungskette auch sind, so ganzheitlich müssen sie betrachtet und behandelt werden. Eine modern ausgerichtete Supply Chain betreut neben dem klassischen Feld der Materialversorgung, des Bestands- und Beschaffungsmanagements sowie des Einkaufs und der Distribution auch strategisch bedeutsame Felder wie Lieferantenentwicklung, Produktportfoliogestaltung, „Green Logistics“, „Lean Supply“ und die Auftragsabwicklung. Die Zielsetzungen sind einfach darzustellen: Kostenoptimale Versorgung der Märkte mit neuen und bestehenden Produkten bei geringsten Lager- und Materialkosten über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg bei höchster Liefertermintreue und erwarteter Produkt- und Servicequalität.

 
 
 
 
 

Wenn Sie im Einkauf, Beschaffung, Logistik oder Lieferantenqualität tätig sind, hilft es sich auf die Zukunft vorzubereiten. 

Präsentationen

 

Perspektive Kunde

Liefertermintreue und Transparenz über den Lieferstatus sind elementare Bestandteile der Bewertung einer Unternehmensleistung und werden direkt durch die Kunden wahrgenommen. Das Image eines Unternehmens wird über das Produkt hinaus auch durch seine Lieferleistung geprägt.

Perspektive Unternehmen

Aus Unternehmenssicht können Sie nur dann Optimierung für Lieferzeiten, Lagerbestände, Kapitalbindung verbessern, wenn Sie eine Gesamtbetrachtung der Supply Chain anstreben. Überlegenswert ist, ob Sie Teiloptimierungen einzelner Abteilungen oder die Gesamtoptimierung der Supply Chain im Fokus haben.

Perspektive Know-how

Es ist ein komplexes Thema, das funktionsübergreifend ist. Daher ist zu Überlegen wo die Haupthandlungfelder liegen, welche Stellhebel in welcher Abteilung betätigt werden müssen um die erfolgreiche Umsetzung gewährleisten zu können. Volumenprodukte sind anders zu behandeln als Premiumprodukte, genauso wie ein Massenmarkt gegenüber einem Nischenmarkt.

 

 
NACH OBEN
Die TQU-Group verwendet Cookies im Rahmen der DatenschutzbestimmungenHinweis ausblenden